ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN

 Versionsdatum: March 2018

1. Gegenstand

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen (nachstehend "Verkaufsbedingungen") gelten für den Kauf von einem oder mehrerer Reifen, die mit den Warenzeichen der Besitzer gekennzeichnet sind, wie weiter unten in Punkt 11 definiert (nachstehend das/die „Produkt(e)“). Der Kauf erfolgt durch Anwender, die gemäß nachfolgendem Punkt 1.2 als „Käufer“ zu definieren sind, über den deutschsprachigen E-Commerce-Bereich der Website „shop.pirelli.com“ (nachstehend die „Website“). Die Website wird von Triboo Digitale S.r.l. verwaltet, einem Unternehmen der Triboo-Gruppe mit eingetragenem Geschäftssitz in Viale Sarca 336, 20126 Mailand, Italien, Steuernummer, MwSt.-Nr. und Verzeichnisnummer 02912880966 im Mailänder Unternehmensregister (nachfolgend „TRIBOO DIGITALE“).

1.2. Bei den Parteien, die am Erwerb der Produkte über die Website beteiligt sind, handelt es sich zum einen um TRIBOO DIGITALE. Das Unternehmen verkauft auf eigenen Namen, aber im Auftrag der Pirelli Deutschland GmbH, Geschäftssitz Höchster Straße 48-60, 64747 Breuberg/Odw., Deutschland ("Pirelli"), und ist der Verkäufer (nachstehend "Verkäufer"). Die andere Partei kauft das/die Produkt(e): (i) aus anderen Gründen, als im Zusammenhang mit ihrem Beruf, Geschäft, Handel oder Handwerk; sie ist der Erwerber (nachstehend „Verbraucher“); oder (ii) in ihrer beruflichen Eigenschaft (nachstehend „Gewerbetreibender“, bzw. zusammen mit dem Verbraucher der „Käufer“). (Verkäufer und Käufer werden gemeinsam als "Parteien" bezeichnet).

1.3. Jede Mitteilung des Käufers im Zusammenhang mit/in Bezug auf die Produkte, einschließlich aller Benachrichtigungen, Forderungen oder Anliegen hinsichtlich von Kauf und/oder Lieferung der Produkte oder der Ausübung des Widerrufsrechts usw., erfolgt an die nachstehenden Anschriften und in Übereinstimmung mit den auf der Website ebenfalls dargestellten Verfahren:

Pirelli Deutschland GmbH

Höchster Straße 48-60, 64747 Breuberg/Odw., Deutschland

Telefon: +49 (0)6163 -71 30 80

und an die Email Adresse  contactcentertyres.de@pirelli.com ("Kundenbetreuung”).

1.4. Alle Kaufgeschäfte werden durch die auf der Website zum Zeitpunkt der Käufer-Bestellung veröffentlichten Allgemeinen Verkaufsbedingungen geregelt.Soweit sich aus dem Kontext nicht ein anderes ergibt, umfassen Worte im Singular auch den Plural und der Plural den Singular.

1.5. Die Website ist auf Einzelhandel ausgerichtet und ist daher für die alleinige und persönliche Nutzung durch die Käufer bestimmt. Vertreter, Großhändler und ganz allgemein alle, die die Produkte zum Weiterverkauf erwerben möchten, können auf dieser Website keine Käufe vornehmen. Daraus folgt, dass hauptsächlich Verbraucher über die Website bestellen sollen. Sollten Verkäufe an einen Gewerbetreibenden vorgenommen werden, gelten die vorliegenden Verkaufsbedingungen für dieses Kaufgeschäft vorbehaltlich der Sonderbestimmungen für Gewerbetreibende, wie dort jeweils dargestellt.

1.6. Der Käufer erklärt sich durch seine Bestellung damit einverstanden, dass die Auftragsbestätigungs-Information und die vorliegenden Verkaufsbedingungen per E-Mail an die Anschrift geschickt werden, die er im Verlauf der Website-Registrierung oder des Kaufvorgangs angegeben hat.

1.7. Die Käufer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und rechtsfähig sein, um auf der Website einzukaufen. Mit seinem Kauf bestätigt der Käufer, dass er diese Voraussetzung kennt und erfüllt.

1.8. Die Käufer übernehmen alle Kosten für die Verbindung zur Website über das Internet, einschließlich aller Telefongebühren in Übereinstimmung mit den von ihm gewählten Tarifen ihrer gewählten Dienstleister.  

2. Produktmerkmale und Verfügbarkeit in den verschiedenen geografischen Regionen

2.1. Die Produkte werden vom Verkäufer mit den auf der Website beschriebenen Eigenschaften und in Übereinstimmung mit den auf der Website veröffentlichten Bedingungen verkauft. Alle anderen Bedingungen und Bestimmungen sind ausgeschlossen. Die wesentlichen Merkmale der Produkte sind im jeweiligen Produktdatenblatt auf der Website zusammengefasst. Die Bilder und Farben der auf der Website verkauften Produkte können allerdings je nach Internetbrowser und Monitor variieren und/oder den tatsächlichen Produkten nicht entsprechen.

2.2. Die farbigen Bereiche auf den „Pirelli Color Edition Tyres“ haben einen beschränkten Widerstand gegen Abrieb (auch durch Waschen unter Hochdruck oder automatische Autowaschanlagen). Eine Veränderung der Farbbrillanz kann sich abhängig vom Umfang direkter Sonneneinstrahlung ergeben. Eine ästhetische Beeinträchtigung der Farbbereiche hat keinerlei Auswirkung auf die Zuverlässigkeit oder die Leistungsmerkmale der Produkte. Für die Reinigung der farbigen Bereiche sollten keine aggressiven oder Scheuermittel (wie Bürsten, chemische Reinigungsmittel, Lösungsmittel, Wachse und/oder Säuren) benutzt werden.

2.3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vorliegenden Verkaufsbedingungen ganz oder teilweise jederzeit und nach eigenem Ermessen zu ändern, ohne den Anwender der Website darüber informieren zu müssen. Alle Änderungen treten ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf der Webseite in Kraft und gelten nur für Aufträge, die nach diesem Datum erteilt werden.

2.4. Die Verkaufspreise sowie die auf der Website verkauften Produkte und/oder deren Eigenschaften, können ohne Ankündigung geändert werden. Solche Änderungen gelten nur für Aufträge, die vom Verkäufer nicht vor Inkrafttreten dieser Änderungen bestätigt wurden. Es wird dem Käufer auf jeden Fall empfohlen, die Endpreise gemäß nachfolgender Ziffer 3 zu kontrollieren, bevor er den Auftrag erteilt und den Kauf tätigt.

2.5. Anwender aus aller Welt können auf diese Website zugreifen; die dort verfügbaren Produkte können aber nur von Käufern erworben werden, die eine Lieferung nach Deutschland wünschen.

3. Kaufabwicklung

3.1. Die Präsentation der Produkte auf der Website, die für den Verkäufer unverbindlich ist, ist lediglich eine Aufforderung an den Käufer, ein Vertragsangebot zum Kauf zu unterbreiten, und kein öffentliches Angebot.

3.2. Wenn der Käufer über die Website beim Verkäufer bestellt, gilt das als gültiges Vertragsangebot im Rahmen der vorliegenden Verkaufsbedingungen, die integraler Bestandteil des genannten Auftrags sind; mit der Erteilung eines Auftrags beim Verkäufer verpflichtet sich der Käufer, die Verkaufsbedingungen ohne Vorbehalt im vollen Umfang zu akzeptieren. Die Käufer werden gebeten, bevor sie den Kauf der Produkte fortsetzen und die Bestellung versenden, die vorliegenden Verkaufsbedingungen sorgfältig zu lesen, speziell Punkt 10 über Widerrufsrechte, die den Verbrauchern gewährt werden, und sich davon eine Kopie auszudrucken, sowie ein Exemplar für die eigenen Unterlagen zu speichern oder aufzuheben. Sie werden ferner gebeten, ihre persönlichen Daten zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

3.3. Der Verkäufer schickt dem Käufer nach Erhalt des Auftrags über die Website eine Auftragseingangsbestätigung per E-Mail. Die Auftragseingangsbestätigung bedeutet nicht, dass der Auftrag akzeptiert wurde. Die Bestellung des Käufers wird vom Verkäufer dadurch akzeptiert, dass er dem Käufer den Auftrag per E-Mail an die Adresse bestätigt, die dem Verkäufer bei der Anmeldung auf der Website bzw. während des Bestellvorgangs genannt wurde, falls sich der Käufer nicht auf der Website registriert hat; die E-Mail zur Auftragsbestätigung enthält eine PDF-Datei mit den vorliegenden Verkaufsbedingungen, eine Zusammenfassung der Bestellung, einschließlich detaillierter Preisliste (inklusive Versandkosten und etwaige sonstigen Abgaben), sowie eine Produktbeschreibung. Die Bestellung des Käufers, die Auftragsbestätigung des Verkäufers und die Verkaufsbedingungen für den zwischen den Parteien vereinbarten Vertrag werden von den IT-Systemen des Verkäufers und der Firma Pirelli elektronisch gespeichert, und der Käufer kann ein Exemplar per E-Mail von der Kundenbetreuung anfordern, bzw. über den „Kontaktieren Sie Uns”-Bereich der Website mit folgender Anschrift: http://shop.pirelli.com/de_de/contacts.

3.4. Ein Vertrag über den Kauf der Produkte gilt als geschlossen, wenn der Käufer die Auftragsbestätigung per E-Mail vom Verkäufer erhalten hat.

4. Produktauswahl und Kaufvorgang

4.1. Die Produkte auf der Website präsentierten Produkte können nur gekauft werden, indem man ein Produkt auswählt und in den virtuellen Einkaufskorb legt. Pro Auftrag kann der Käufer nur jeweils höchstens vier (4) Produkte erwerben. Sobald die Wahl getroffen ist, muss der Käufer, um das gewählte Produkt im Einkaufskorb zu kaufen:  

(i) sich auf der Website unter Angabe der geforderten Daten registrieren; oder     
(ii) sich einloggen, wenn er bereits registriert ist; oder         
(iii) seine Daten eingeben, damit der Auftrag vervollständigt und der Vertrag geschlossen werden kann.

Wenn sich die Details im Auftrag von denen unterscheiden, die bei der Website-Registrierung angegeben wurden, wird der Käufer aufgefordert, die Einzelheiten (u.a. beispielsweise: Vor- und Zuname usw.), die Rechnungsanschrift und eine Telefonnummer zu . Der Käufer erhält eine Zusammenfassung des zu bearbeitenden Auftrags und kann noch Änderungen vornehmen: zu diesem Zeitpunkt muss er die Verkaufsbedingungen sorgfältig lesen und ausdrücklich billigen und dazu das entsprechende Kontrollkästchen ankreuzen. Schließlich bestätigt er den Auftrag und drückt den Knopf "Bestellen“; dann gelangt der Auftrag, mit den in Punkt 3.2. der vorliegenden Verkaufsbedingungen dargestellten Konsequenzen, zum Verkäufer. Der Käufer wird auch aufgefordert, mit Kreditkarte zu zahlen, und er wird gebeten, die relevanten Daten über eine gesicherte Verbindung einzugeben. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vom Käufer angegebenen persönlichen Einzelheiten für buchhalterische und administrative Zwecke zu prüfen. Der Kaufpreis wird dem Käufer erst dann in Rechnung gestellt, wenn der Verkäufer die tatsächliche Auftragsbestätigung verschickt. Der Käufer wird auch aufgefordert, den Pirelli-Vertragshändler („Vertragshändler“), der entsprechend für die ordnungsgemäße Montage der Color-Edition-Reifen geschult ist, aus der Händler-Liste im speziellen Bereich der Website zu bestimmen, wohin die Produkte geliefert werden und der die Montage der Produkte übernimmt, wobei deutlich gemacht wird, dass die vorliegenden Verkaufsbedingungen nicht für das Verhältnis zwischen Käufer und Vertragshändler gelten. Die Käuferinformationen bei Erteilung des Auftrags werden für die Rechnungstellung verwendet. Rechnungen können nach ihrer Ausstellung nicht mehr geändert werden.

4.2. Wenn der Käufer während der Produktauswahl auf der Website gemäß obigem Punkt 4.1. bemerkt, dass der Preis der Produkte, die er bestellen und kaufen möchte, ungeachtet der zu diesem Zeitpunkt geltenden Preisnachlässe und/oder Werbeaktionen, wegen eines technischen Problems, das tatsächlich oder vermutlich auf der Website aufgetreten ist, deutlich unter dem aktuellen Standardpreis liegt, wird der Käufer freundlich ersucht, die Bestellung nicht fortzusetzen und der Kundenbetreuung den technischen Fehler per E-Mail anzuzeigen.

5. Lieferung der Produkte

5.1. Während auf der Website im Allgemeinen ersichtlich ist, ob die Produkte vorrätig sind und wie lange die Lieferung dauert, ist diese Information nur ein Richtwert und keinesfalls für den Verkäufer verbindlich.

5.2. Der Verkäufer verpflichtet sich, sich mit allen Kräften zu bemühen, die auf der Website oder in der E‑Mail mit der Auftragsbestätigung genannten Lieferzeiten einzuhalten und in jedem Fall innerhalb von höchstens 60 (sechzig) Tagen – oder innerhalb eines anderen, zwischen den Parteien vereinbarten Zeitraums – ab dem Tag zu liefern, an dem der Verkäufer den Auftrag gemäß obigem Punkt 3.3. annimmt. Wenn der Auftrag vom Verkäufer nicht in der in der Bestätigungs-Mail genannten Zeit erledigt werden kann, weil die vom Käufer bestellten Produkte, und sei es auch vorübergehend, nicht vorrätig sind, wird der Verkäufer den Käufer schriftlich informieren und der Käufer kann entweder

5.2.1. eine Verlängerung der Lieferzeit, die unter den Umständen angemessen ist, bestimmen; oder

5.2.2. den Vertrag kündigen und der Verkäufer wird dann den bereits bezahlten Betrag innerhalb 14 Tagen, in Übereinstimmung mit Punkt 8.5, weiter unten, zurückerstatten.

5.3. Wenn der Käufer sich nach 5.2.1. dafür entscheidet, eine Verlängerung der Lieferzeit zu bestimmen und der Verkäufer dann nicht innerhalb dieser Zeitspanne liefert, ist der Käufer berechtigt, den Vertrag zu kündigen und der Verkäufer wird sodann den bereits bezahlten Betrag innerhalb 14 Tagen, in Übereinstimmung mit Punkt 8.5, weiter unten, zurückerstatten.

5.4. Die vom Käufer bestellten Produkte werden an den vom Käufer bei Auftragsvergabe ausgewählten Vertragshändler geliefert. Der Käufer erhält per E-Mail die Bestätigung über das Datum, an dem die Produkte beim ausgewählten Vertragshändler bereitstehen. Vor der Montage wird der Käufer unverzüglich kontrollieren, ob die Lieferung korrekt ist und nur die gekauften Produkte in der richtigen Stückzahl umfasst, und er wird den Erhalt mangelhafter Produkte oder Abweichungen zwischen der Bestellung und den tatsächlich eingegangenen Produkten melden und dabei das Verfahren und die Zeitvorgabe gemäß Punkt 8 der vorliegenden Verkaufsbedingungen befolgen.

6. Preise, Montagekosten, Zölle und Steuern

6.1. Der Preis der zum Kauf stehenden Produkte wird auf der Website zum Zeitpunkt der Auftragserteilung durch den Käufer angegeben. Die auf der Internetseite ausgewiesenen Preise sind Euro-Preise, inklusive der Kosten für Standardverpackung, Versand, MwSt. (falls zutreffend) und etwaiger indirekter Steuern. Die Preise verstehen sich ohne Montagekosten, die direkt an die Vertragshändler entrichtet werden. Die maximalen Montagekosten, die vom Vertragshändler berechnet werden, werden auf der Website angezeigt, wenn der Käufer die Produkte bestellt.  

6.2. Der an den Verkäufer zahlbare Gesamtpreis (ohne Montagekosten) wird im Auftrag angegeben und auch auf der Auftragsbestätigung genannt, die per E-Mail vom Verkäufer an den Käufer geht. Der Preis für die Montage der Produkte muss vom Käufer direkt an den Vertragshändler entrichtet werden.

7. Zahlungen

7.1. Die Zahlung des Preises der auf der Website erworbenen Produkte erfolgt zeitgleich mit der Übermittlung der Auftragsbestätigung vom Verkäufer an den Käufer. Der Käufer billigt ausdrücklich, dass die Ausführung des Vertrags durch den Verkäufer beginnt, nachdem der Preis der gekauften Produkte dem Bankkonto des Verkäufers gutgeschrieben wurde.

7.2. Zahlungen für die über die Website erteilten Aufträge, die in Euro getätigt werden, können zu den nachstehend genannten Bedingungen per Kreditkarte erfolgen. 

7.3. Im Falle der Kreditkartenzahlung wird der Käufer auf eine sichere Seite weitergeleitet, und die Kreditkarteninformation wird direkt an Global Collect Services BV gegeben, mit eingetragenem Geschäftssitz in Amsterdam (Niederlande), Planetenweg 43-49, 2132 HF, Hoofddrop, eingetragen im Handelsregister von Amsterdam unter der Nummer 34140462. Das ist der vom Verkäufer bestimmte Betreiber für die Abwicklung aller dieser Transaktionen. Die angegebenen Daten werden über SSL (Secure Socket Layer) 128-Bit verschlüsselte Datei-Transfer-Systeme verschickt. Diese Daten bleiben selbst für den Verkäufer unzugänglich.

7.4. Die Rechnungs-/Steuerunterlagen des Kaufs werden dem Käufer, sofern nach geltendem Recht zulässig, elektronisch an seine E-Mail-Anschrift übermittelt.

8. Gesetzliche Gewährleistung des Verkäufers gegenüber den Käufern hinsichtlich der Konformität, Meldung von Abweichungen und Eingriffe während der Garantie

8.1. In Einklang und Übereinstimmung mit der EU-Richtlinie 44/99/EG und mit dem BGB, leistet der Verkäufer den Verbrauchern dafür Gewähr, dass die Produkte für einen Zeitraum von 24 Monaten nach ihrer Lieferung mängelfrei sind und den auf der Website veröffentlichten Beschreibungen entsprechen. Im Falle fehlender Konformität oder defekter Produkte, hat der Käufer die gesetzlichen Gewährleistungsrechte gem. §§ 437, 475 BGB. Der Käufer kann nach eigener Entscheidung Reparatur oder Ersatz des defekten Produkts verlangen, den Kaufpreis kürzen, den Vertrag stornieren oder Schadensersatz verlangen. Alle diese Rechtsmittel unterliegen den speziellen gesetzlichen Anforderungen in § 437 BGB. 

8.2. Im Falle des Erwerbs durch einen Gewerbetreibenden wird obiger Punkt 8.1. wie folgt ersetzt:  

(i) Der Gewerbetreibende inspiziert alle Produkte bei Lieferung im Hinblick auf Mängel, die bei externer Prüfung sichtbar sind, insbesondere im Hinblick auf Identität, Anzahl und sichtbare Beschädigungen der Produkte. Es gilt § 377 HGB.

(ii) Der Gewerbetreibende zeigt dem Verkäufer jeden Defekt unverzüglich an, in jedem Fall aber innerhalb von fünf (5) Geschäftstagen nach Zustellung. Im Falle verdeckter Mängel meldet der Gewerbetreibende diese innerhalb von fünf Geschäftstagen nachdem er sie festgestellt hat.  

(iii) Im Falle eines Mangels kann der Verkäufer defekte Produkte nach eigenem Ermessen reparieren oder ersetzen. Wenn der Verkäufer den Mangel zweimal nicht durch Lieferung einwandfreier Produkte behebt, kann der Gewerbetreibende den Verkaufsvertrag annullieren oder den Kaufpreis nach §§ 437, Punkt 2, BGB mindern.  

(iv) Die Garantieansprüche Gewerbetreibenden enden 12 Monate nach Zustellung der Produkte.  

8.3. Der Käufer muss alle Mängel und Abweichungen der Produkte innerhalb der geforderten Fristen und wie zuvor dargestellt melden, indem er sich per E-Mail an die Kundenbetreuung wendet, den festgestellten Mangel bzw. die Abweichung klar erklärt und sachdienliche Informationen beifügt: mindesten 1 (ein) Foto des/der defekten Produkt(e), die Auftragsbestätigung und/oder Auftragsannahme des Verkäufers. Wenn dies nicht erfolgt, entfällt die Gewährleistung.  

8.4. Mit Erhalt der Benachrichtigung und der dazugehörigen Unterlagen wird die Kundenbetreuung die vom Käufer berichteten Mängel und Abweichungen bewerten. Nach Durchführung von Qualitätskontrolltestes (um festzustellen, ob das Produkt nicht doch den Vorgaben entspricht) erhält der Käufer eine Mitteilung an die bei der Registrierung auf der Website genannte E-Mail-Anschrift mit Angaben der nächsten Schritte. Diese Mitteilung gilt keinesfalls als Bestätigung der Mängel oder Abweichungen des Produkts.  

8.5. Wenn der Verkäufer dem Käufer den gezahlten Preis ersetzen muss, erfolgt die Erstattung ohne weitere Verzögerung und wenn möglich auf demselben Zahlungsweg, der vom Käufer für den Erwerb des Produkts verwendet wurde. Wenn ein Verbraucher vom Widerrufsrecht Gebrauch macht, gilt die unter Punkt 10.6 genannte Frist.

9. Haftung für fehlerhafte Produkte

9.1. Hinsichtlich von Schäden, die durch mangelhafte Produkte verursacht werden, gelten u.a. die Bestimmungen der EU-Richtlinie 85/374/EWG. Der Verkäufer ist nicht für Vertrieb und Verkauf der Produkte über die Website haftbar und wird nach Aufforderung durch den geschädigten Käufer die Herstellerdaten bekannt geben.

9.2. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, wenn der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, bei zwingender Produkthaftung oder im Falle von Tod oder Körperverletzung des Käufers.

10. Widerrufs- und Rückgaberecht

10.1. Mit Ausnahme von „KUNDENSPEZIFISCHEN“ Produkten gem. nachfolgendem Punkt 10.2., hat der Verbraucher das Recht, den geschlossenen Vertrag in Übereinstimmung mit den vorliegenden Verkaufsbedingungen jederzeit innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach Zustellung der Produkte zu widerrufen, ohne dass er eine Begründung geben oder eine Strafe zahlen muss, wobei er nur berechtigt ist, die gesamte Bestellung für alle vier (4) Produkte zu widerrufen und nicht einzelner Produkte.

10.2. Die unter dem Feld „personalisiert“ verfügbaren Farbprodukte, die sich von den Standardprodukten der Website unterscheiden, werden erst nach Auftragserteilung speziell für den Käufer hergestellt. Sie werden also auf Bestellung für den Käufer gemacht, und das Widerrufsrecht zugunsten der Verbraucher ist gemäß § 312g (2) Nummer 1 BGB ausgeschlossen.

10.3. Zur Ausübung des Widerrufsrechts kann der Verbraucher dem Verkäufer vor Ablauf der im obigen Punkt 10.1 genannten Frist eine entsprechende Mitteilung schicken und dazu die zu Beginn der vorliegenden Verkaufsbedingungen genannten Kontaktdetails verwenden. Er erklärt darin ausdrücklich seine Absicht, das Widerrufsrecht auszuüben. Alternativ füllt er das beigefügte Widerrufsformular [A1].

10.4. Nachdem die Voraussetzungen gemäß obigem Punkt 10.3. erfüllt sind, erhält der Verbraucher eine E‑Mail mit der Kündigungsbestätigung, die auch Anweisungen für die Rückgabe des Produkts enthält, falls das bestellte Produkt bereits beim Verbraucher eingetroffen ist.  

10.5. Wenn der Verbraucher das Produkt bereits erhalten hat, muss er es sofort zurückgeben, in jedem Fall nicht später als 14 Tage nach der Kündigungsmitteilung. Risiken und direkte Kosten für die Rücksendung des Produkts sowie der Rückgabenachweis gehen zu Lasten des Verbrauchers. Das Produkt muss an einen der von Pirelli aufgeführten Vertragshändler bzw. so zurückgegeben werden, wie es schriftlich zwischen Pirelli und dem Verbraucher vereinbart wurde. Das Produkt kann an einen anderen Vertragshändler als denjenigen zurückgegeben werden, den der Verbraucher beim Erwerb des Produkts ausgesucht hatte.  

10.6. Wenn der Käufer sein Widerrufsrecht innerhalb der 14-tägigen Rücktrittsfrist ausübt, wird der Verkäufer alle vom Käufer erhaltenen Zahlungen unverzüglich und auf jeden Fall nicht später als 14 Tage nach Ausübung des Widerrufsrechts erstatten. Der Verkäufer veranlasst die Rückerstattung auf demselben Zahlungsweg, den der Käufer beim Erwerb der Produkte gewählt hatte, außer der Käufer verlangt die Rückgabe auf anderem Wege. In diesem Fall wird der Käufer mit möglichen zusätzlichen Gebühren aufgrund geänderter Zahlungswege des Erstattungsbetrags belastet. Der Verkäufer kann die Erstattung zurückhalten, bis das Produkt beim Vertragshändler eingetroffen ist.

10.7. Der Verbraucher haftet für jeden Wertverlust des Produkts aufgrund einer Behandlung, die für die Ermittlung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionstüchtigkeit des Produkts nicht erforderlich ist. Wenn daher festgestellt wird, dass das zurückgegebenen Produkt benutzt oder beschädigt wurde (z.B. Gebrauchsspuren, Verschleiß, Abrieb, Schrammen, Kratzer, Verformungen, Abnutzung des Reifenprofils usw.), wenn es nicht mit allen Teilen und Zubehörartikeln vollständig ist oder wenn die mitgelieferten Anweisungen/Hinweise/Handbücher oder die Originalverpackung und Packmittel fehlen, dann ist der Verbraucher für den Wertverlust des Produkts verantwortlich und erhält eine Rückvergütung in der Höhe des Restwerts des Produkts. Es wird daher dringend empfohlen, dass der Käufer das Produkt nur in dem Maße benutzt, wie unbedingt nötig ist, um dessen Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionstüchtigkeit zu ermitteln.  

10.8. Das Widerrufsrecht gemäß den vorstehenden Bestimmungen in dieser Ziffer 10 gilt nicht für Gewerbetreibende.

11. Rechte am Geistigen Eigentum

11.1. Der Käufer bestätigt, dass ihm bekannt ist, dass alle Warenzeichen, Namen und sonstigen unterscheidungskräftigen Zeichen, einschließlich u.a. die „PIRELLI“-Buchstaben und das Logo-Warenzeichen, das „P ZERO“-Warenzeichen, das „CINTURATO“-Warenzeichen und das  „Kurvenlinien“-Warenzeichen sowie alle Namen, Bilder, Fotos, geschriebenen Texte oder Grafiken auf der Website, im Zusammenhang mit oder auf den Produkten, ausschließliches Eigentum der PIRELLI & C. S.p.A., Pirelli Tyre S.p.A. oder der jeweiligen Besitzer sind und bleiben, je nachdem wie der Fall liegt (gemeinsam und einzeln die „Besitzer“), ohne dass auf Käuferseite im Zusammenhang damit aufgrund des Zugriffs auf die Website und/oder des Kaufs der Produkte irgendwelche Rechte entstehen.

11.2. Deswegen können die Inhalte der Website ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Besitzer nicht ganz oder teilweise reproduziert, auf elektronischem oder konventionellem Weg übertragen, verändert oder für irgendwelche Zwecke verwendet werden, außer dies ist durch zwingende Bestimmungen des Gesetzesrechts zulässig.

11.3. Unbeschadet des zuvor Gesagten bestätigt der Käufer auch, dass die Besitzer und Pirelli keine Partei der vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen sind.

12. Schutz der personenbezogenen Daten des Käufers

12.1. Um das Registrierungsverfahren durchzuführen, eine Bestellung aufzugeben und zu den vorliegenden Verkaufsbedingungen zu gelangen, muss der Käufer bestimmte persönliche Details, wie in Ziffern 4 und 7 obig angegeben, angeben. Der Käufer erklärt hiermit sein Einverständnis, dass die von ihm angegebenen personenbezogenen Daten entsprechend der Datenschutzbestimmungen [A2] aufgezeichnet und verwendet werden.

12.2. Der Käufer bestätigt hiermit, dass die personenbezogenen Angaben für den Verkäufer, die er während der Registrierung und des Kaufvorgangs macht, wahrheitsgetreu und exakt sind.

12.3. Der Käufer ist berechtigt, die dem Verkäufer unter „My Account“ (Mein Konto) gegebenen personenbezogenen Daten (nach dem Login auf der Website zugänglich) jederzeit zu aktualisieren und/oder zu ändern.

13. Sicherheit

13.1. Der Verkäufer ergreift zwar alle nötigen Maßnahmen, damit personenbezogene Daten nicht in falsche Hände geraten, verfälscht, manipuliert oder durch unbefugte Dritte verwendet werden, doch aufgrund der Eigenschaften und technischen Begrenzungen des Schutzes elektronischer Kommunikation über das Internet, garantiert er nicht, dass die vom Käufer auf der Website eingegebenen Informationen oder Daten, auch nach Eingabe seiner jeweiligen Zugangsdaten, für unbefugte Dritte unzugänglich oder unsichtbar sein werden.

13.2. Wenn es um Daten im Zusammenhang mit Kreditkartenzahlungen geht, nutzt der Verkäufer die Dienste von Global Collect Service BV. Dieses Unternehmen verwendet technologische Systeme, um den höchsten Grad an Zuverlässigkeit, Sicherheit, Schutz und Geheimhaltung der im Internet übertragenen Informationen zu garantieren.

14. Force Majeur - Höhere Gewalt

Der Verkäufer ist im Falle vollständiger oder teilweiser Nichterfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen gemäß den vorliegenden allgemeinen Bedingungen nicht haftbar, wenn diese Nichterfüllung durch unvorhersehbare und/oder Naturereignisse außerhalb seiner Einflussmöglichkeiten verursacht wird, einschließlich u.a. Naturkatastrophen, Terroranschläge, Kriege, Aufstände, Stromausfall, Generalstreik der öffentlichen und/oder privaten Arbeitskräfte oder Streiks, die den Betrieb von Spediteuren sowie Flugverbindungen einschränken.

15. Recht und Rechtstreitigkeiten

15.1. Die vorliegenden Verkaufsbedingungen unterliegen dem deutschen Recht sowie jedem anderen Recht, das zwingend für Verbraucher anzuwenden ist, und werden danach ausgelegt.

15.2. Als Alternative zur gerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, kann der Verbraucher seine Beschwerde auf Wunsch an das Europäische Portal für Online-Streitbeilegung richten (Europäische OS-Plattform). Die europäische OS-Plattform wird vom Europäischen Rat entwickelt und verwaltet. Sie setzt die Richtlinie 2013/11/EU und die Verordnung (EU) Nr. 524/2013 um. Das Ziel sind außergerichtliche Lösungen als unabhängige, unparteiische, transparente, einfache, effiziente, schnelle und kostengünstige Möglichkeiten, inländische und länderübergreifende Streitigkeiten im Zusammenhang mit Online-Verkäufen oder Dienstleistungsverträgen zwischen einem Käufer mit EU-Wohnsitz und einem Gewerbetreibenden mit EU-Wohnsitz mittels Intervention durch eine AS-Stelle (Alternative Streitbeilegung) beizulegen, die solche Leistungen erbringt, wie in der vorgelegten Liste ersichtlich. Für weitere Informationen über die Europäische OS-Plattform, oder um eine Beschwerde einzureichen und alternative Lösungsverfahren hinsichtlich der Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem vorliegenden Vertrag in Gang zu setzen, verwenden Sie bitte den folgenden Link: http://ec.europa.eu/odr. Die folgende E-Mail-Anschrift des Verkäufers wird der Europäischen OS-Plattform gemeldet: triboodigitale@pec.triboodigitale.it.

15.3. Bei fehlender Befolgung oder negativem Ergebnis der alternativen Streitbeilegung, wie oben in Punkt 15.2 dargestellt, wird der Streitfall an das zuständige Gericht am Wohnsitz des Verbrauchers verwiesen, welches die ausschließliche Rechtsprechung über Verbraucherstreitigkeiten hat.

15.4. Bei Käufen von Gewerbetreibenden, gelten die vorgenannten Bestimmungen dieses Punkts 15 nicht und der Kaufvertrag zwischen Verkäufer und Gewerbetreibende unterliegt dem deutschen Recht, ohne Anwendung der Bestimmungen des UN-Kaufrechtübereinkommens (sog. Wiener Übereinkommen 1980). Die Gerichte in Frankfurt am Main, Deutschland, mögen die ausschließliche Zuständigkeit im Hinblick auf Streitigkeiten, die sich aus einem solchen Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Gewerbetreibenden ergeben, haben.